Throw Away Your Television

Ich empfinde fernsehen (gemeint ist hier: zielloses vor der Glotze sitzen und rumdrücken; Gegen gute Filme oder Serien gibt es natürlich nicht das Geringste einzuwenden) in Österreich oft (eigentlich fast immer) als pure Zeitverschwendung. Doch hier, Junge!

Der Vergleich mit einer Krankheit liegt nahe. Mit einem wucherndem Virus, der alles infiziert hat. TV ist schlicht allgegenwärtig – egal ob im Fitnesscenter, auf der Uni oder in den Bars – überall hängen Schirme. Achtung, Plural! Nicht bloß einer, nein, ganze Trauben – auf jeder Frucht ein anderer Kanal. Manch anderer mag dies eventuell übertrieben finden – muss meiner Unmut aber endlich Ausdruck verleihen.

Was, bitte, ist der Grund, in einer Bar parallel vier auf stumm geschaltete Talkshows (mit Untertiteln!) und eine haarsträubend schlechte mexikanische Telenovela anzugaffen? Hauptgrund in eine Bar zu gehen ist neben dem kühlen Bier doch wohl die Suche nach der Konversation. Bewegte Bilder zwingen meine Augen instinktiv – wenn auch unbewusst – auf der Hut zu sein. Was wiederum ablenkt – ständig, nervig.

Meine Theorie, mittlerweile von ein paar vernünftigen US-Staatsbürgern (ja, es gibt sie wirklich!) bestätigt: Die ständige Omnipräsenz eines eingeschalteten Fernsehers bereits von Kindesalter an lässt die Verblödung zur Gewohnheit werden. Doch weiter, bei Abwesenheit eines TV Gerätes driftet der Durchschnittskonsument in eine Art nervösen Zustandes – etwas fehlt, nur was?

Beim gelegentlichen Versuch, unserem was-weiß-ich-wieviel-Zoll Monsterfernseher etwas niveauvolle Unterhaltung zu entlocken, breche ich regelmäßig in Verzweiflung aus. Es ist doch einfach nicht auszuhalten, Werbung in einer Tour, andauernd.

“Do you need help unterstanding the Bible? Then Call 0800-bible and get a free copy of the Bible. 0800-bible. We will explain the Bible in a way that everyone can understand. Call 0800-bible, now!”

Willkommen im Land der professionell organisierten Volksverblödung. Zukunft, ahoi!

s1Mon

me admin.

5 thoughts on “Throw Away Your Television

  1. i glob jo fernseher in bars sin eher die ursache für schweigsame dates als ihre lösung. i persönlich bin jo ned imstande mi uf irgenda gespräch zu konzentrieren sobald sich irgendwo bewegte bilder befinden – odr meine dates sin alle so langweilig.. ach, ich weiss es o ned…. bin wohl o ned sehr repräsentativ – abr schweigsame dates nerven. fernseher nerven. do muss es ganz klar an zusammmenhang geben.

  2. Ich find’s super!

    Seit dieser Trend auch Europa erreicht hat, kann ich endlich Bars und Fast-Food-Ketten ohne lästige Mitmenschen besuchen, deren Gelaber mich nur nervt. Außerdem hilft’s beim Finden von Themen, wenn mir schweigende First-Dates gegenübersitzen. (Welch Selbstdarstellung!)
    Insgesamt überwiegen also die Vorteile.

    Apropos Serien: Ich schau im Moment mit Begeisterung “The Sporanos”. Ist zwar nicht ganz so gut wie “Six Feet Under”, aber besser als schlechte Gespräche in schlechten Bars. (Die mit Fernsehern.)

  3. Hehe simon, sag nichts gegen mexikanische Telenovelas!! ;-) Nein, ich muss dir leider recht geben, die sind wirklich mehr als grottenschlecht. Versuch mal mexikanisches Fernsehen zu schauen, da läuft den ganzen lieben langen Tag nichts anderes, igitt..

  4. Wunderbar, Honz.

    Ich liebe Scrubs – Staffeln 1 bis 8 am Lappy, muss am Ende einer Episode oft weinen (da nun eine weniger zum schauen).
    Neu entdeckt: Seinfeld! Kannte ich tatsächlich nicht, aus den 90ern; Klasse Humor, bin grad fleißig am nachschauen (um Scrubs zu “schonen”).

  5. Du sprichst mir aus der Seele…Ich MUSS auf einen Fernseher starrn, wenn dieser eingeschalten ist, egal ob dort Wrestling, Basketball, NasCAr, News, Ads laeuft.
    Bist du eigentlich SCRUBS Fan – das kennt hier naemlich keiner (so richtig)…was mich verwundert?

    JoHonz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.